Samstag, 23. Mai 2009

Kurz vor den Spanischen Alpen....

Hola Chicas y Chicos..

werde heute mal einen einen sehr kurzen tag einlegen.. um die 6 km.. habe es die letzten tage etwas uebertrieben (bin schon um einiges weiter als wie geplant) und mein koerper streikt etwas, schmerzende fuesse und schnupfen. aber trotz alledem ist es der absolute wahnsinn hier und nicht in worten zu beschreiben. nach 3 tagen vergisst man hier welcher tag ist, aber es ist auch voellig egal. es dreht sich alles nur noch ums gehen, angkommen, essen, waesche waschen, sich mit leuten unterhalten, sich um die fuesse bzw. beine kuemmern und schlafen... ich bin sehr, sehr froh, noch so lange hier zu sein! planen kann man hier rein gar nichts. es ist tatsaechlich so, dass der weg quasi alles plant. vorgestern kurz vor leon hatte ich ja vor frueh ins bett zu gehen. traff dann aber zufaellig eine frau aus deutschland mit der ich in eine bar bin. die wirtin hat, nachdem wir hunger angemeldet haben, extra fuer uns einen frischen topf paella zubereitet und so sassen wir dort noch eine halbe ewigkeit. haben mit einheimischen jungs kicker gespielt und viel zu viel wein getrunken ;-) bis irgendwann der wirt meinte er wuerde gerne mit uns zu einer ganz besonders alten kirche fahren. normalerweise wuerde ich mich nicht in ein auto eines fremden mannes setzen, nachdem wir aber zu zweit waren haben wir es gewagt und wurden auch belohnt, denn nach der kirche nahm uns der wirt mit zu seinem haus und seiner familie die uns mit kuchen und wallnuss-likoer versorgte. ein traumabend! irgendwann bin ich dann schwankend ins bett gefallen. im durchschnitt schlaeft man hier etwa 7 std. relativ wenig fuer die koerperlichen anstregnungen. komischerweise ist man trotzdem jeden morgen fit und will los. am naechsten morgen ging es nach dem besuch der gaudi kirche in astorga weiter. ich traff einen brasilaner (ein ziemlich durchgknallter typ, der jetzt in australien lebt und skatboard-lehrer ist) der mich auf ein bier einlud und mich ermutigte noch eine ortschaft weiterzugehen (ich war schon mehr als fertig) ... waehrend dem bier in der bar trudelten noch eine deutsche familie mit tochter ein und 4 vier super lustige jungs aus karlsruhe ein. jeder zog nach einer weile jeder fuer sich alleine weiter. die letzten km bis zur letzten ortschaft zogen sich unglaublich lange. ich war voellig fertig und wusste, wenn nicht bald ein ende kommt kann ich nicht mehr und wuenschte mir ein jemanden der mir hilft. da sah ich in der ferne die vier jungs die auf mich warteten. zusammen schleppten wir uns die letzten km zu einem hotel. und traffen uns alle zusammen zum abendessen. es war ein unglaublich lustiger abend und die jungs fehlen mir jetzt schon. sie sind gerade gestartet.. mal schaun, viell. hole ich sie wieder ein, ansonsten haben wir nr. ausgetauscht um uns taeglich unser wohlbefinden mitzuteilen. ansonsten wird hier jede menge alkohol getrunken ;-), was aber auch sein muss, um die schmerzen die hier jeder hat zu betaeuben. was das thema wuensche hier betrifft ist es wirklich sehr erstaunlich, jeder erzaehlt mir von unglaublichen geschichten die er hier bezueglich wuensche erlebt hat. ich beispielsweise habe mir gestern nachmittag gedacht wie bloed es eigentlich war, nicht mein akku lade-geraet mitzunehmen, da mein akku fast leer ist, und ein handy schon praktisch ist um sich mit den ganzen leuten hier auszutauschen oder wieder zu treffen. und ein paar std. spaeter hat mir einer von den jungs sein ladegeraet geliehen, dass ganz zufaellig fuer mein handy passte. und genauso erlebt man hier den ganzen tag sehr ungewoehnliche dinge. es ist wirklich nicht in worten zu beschreiben. jetzt freue ich mich auf meinen anstieg (ca. 400 hoehenmeter, etwa 6 km) mehr habe ich mir zumindest heute fest vorgenommen ;-) um meinem koerper etwas zu schonen. den huebschen mann aus dem libanon habe ich uebrigens nicht mehr getroffen, aber ich bin mir sicher, sollte es so sein wird es auch passieren. ich wuensche euch ein schoenes entspanntes wochenede.
(das mit den fotos gestalltet sich etwas schwierig, ich hoffe ich kann irgendwann mal welche hochladen)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Sorry, aber ich kann es mir einfach nicht verkneifen: Ich hab es doch gleich gesagt, dass Handy und Aufladegerät unbedingt in deinen Rucksack müssen ;) Ich wünsche mir auf jeden Fall, dass wir bald Bilder zu sehen bekommen. Und vielleicht erfüllt sich dieser Wunsch, auch wenn ich nicht pilgere :)

Sonnengruß aus der reprodukt-Sauna,
D.S.

Anonym hat gesagt…

Hi Du,
war schon das ganze WE so gespannt was Du denn so erlebt hast... schön daß alles so gut läuft!
Wir denken an Dich - v.a. wenn wir in der Sonne brutzln und uns 10 Kilo Marschgepäck am Rücken garnicht so recht vorstellen können...
Lieben Gruß
der "lay-hulahase"