Montag, 18. Mai 2009

Ich bin dann mal weg...

... Ole, ole ich habe Urlaub! ;-)
Trotzdem bin ich irgendwie ganz schön rührselig. Daweil habe ich nicht mal meine Tage. (Ich glaube jede Frau weiß was ich meine ;-)) Der Abschied von allen ist mir schon sehr schwer gefallen und die ganzen Glücksbringer haben mich zu Tränen gerührt. Danke noch mal an alle! Meine Hosentaschen werden überquillen mit Engeln, Tara's und wegweisenden Glücksschweinchen. ;-)
Jetzt wird's ernst. Sämtliche wichtigen Fragen wie -> Haare voher noch dauerhaft glätten oder doch lieber färben sind geklärt und ich kann es immer noch nicht ganz glauben, was ich da alleine vorhabe. Ich muss wirklich verrückt sein, aber das weiß ich ja nicht erst seit heute. ;-)
Die größte Angst dreht sich momentan um meinen Flug. Laut Ärtzen leide ich unter einer Flugangst, wobei ich, Fr. Dr. Dr. Benischke, immer noch glaube, dass das Ganze irgendetwas körperliches ist. Naja, zum Glück gibt es für alles kleine runde Pillchen die mir einigermaßen dabei helfen mit dem Flieger von A nach B zukommen.
Der Rucksack ist zum 10000000...... mal neu gepackt. Auch eine ganz neue Erfahrung für mich. Normalerweise laufen meine Reisevorbereitungen etwas anders ab. Am Abend vor der Reise wird noch kräftig in einem Club der Urlaubsbeginn gefeiert. Schwankend geht's dann in der früh nach Hause zum Koffer packen. Kleiderschrank auf -> und alles rein in den Koffer. Fertig. Danach ging's dann immer mit akutem Schlafmangel und dröhnendem Kopf zum Flieger. Diesemal geht das natürlich nicht so. Ruhe, Schonung und Planung sind gefragt.
In Leon erwartet mich dann, sofern zeitlich alles klappt, mein Wandertrainer, der schon zwei Wochen vorher mit dem Fahrrad von München aus radelnd gestartet ist. (Ja, es gibt tatsächlich noch verrücktere als mich. ;-)) So kann ich mich psychisch schon etwas darauf vorbereiten wie ich wahrscheinlich nach zwei Wochen wandern aussehen werde, aber im Moment will ich daran noch nicht denken. Denn noch habe ich ja mein geliebtes Glätteisen & Co.
Meine Schwester und ich haben beschlossen direkt nach meiner Rückkehr ins Hugo's zum essen zu gehen, danach zum Vorglühen in den Bayerischen Hof und zum krönenden Abschluss ins P1.
Die Frage ist nur, will ich das alles nach meiner Reise noch? Was wird dieses Reise aus mir machen? Werde ich in Zukunft nur noch in Jesuslatschen und einer Blume im Haar durch die Gegend laufen und von Weltfrieden und Liebe sprechen? Oder komme ich mit solch überdimensionalen Oberschenkeln und Wadln zurück das ich gleich gar nicht mehr unter Leute kann? Wir werden sehen und ich werde euch auf dem laufenden halten . In diesem Sinne, lasst euch nicht stressen (Gruß an meine Kollegen!), passt auf euch auf und seid lieb zueinander. ;-)

Sarah

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Und mit offenen Fragen werde ich nach diesem Blogeintrag nun allein gelassen: Sind deine Haare nun dauerhaft geglättet? Oder gefärbt? Oder doch eine andere Frisurvariante gewählt - so "oben ohne" zum Beispiel. Klingt jetzt nach oberflächlichen Fragen, ist aber so.

Lieben Gruß von der Arbeiterfront,
D.S.

Anonym hat gesagt…

Wünschen Dir von Herzen alles Liebe und Gute auf Deinem Weg... wir halten die Stellung. und dschüsch, die lay-front ;)